DER HANAUER GESCHICHTSVEREIN hat es sich seit 1844 zur Aufgabe gestellt, die Geschichte der Stadt und ehemaligen Grafschaft Hanau in Wort und Bild, in Vorträgen, kunstgeschichtlichen Studienfahrten, Ausstellungen und Projekten Alt- und Neubürger/innen Hanaus näherzubringen. Mehrere Arbeitsgemeinschaften laden zur aktiven Vereinsarbeit ein. Der Verein zählt derzeit über 500 Mitglieder.

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

Hier eine Auswahl unserer aktiven Arbeitsgemeinschaften. Interesse sich uns anzuschließen?
Einfach Kontakt aufnehmen!

AG Studienfahrten

Die AG organisiert Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten von historischer Bedeutung. Es werden pro Halbjahr meist eine halbtägige Studienfahrt in die nähere Umgebung und eine ganztägige Busfahrt zu weiter entfernt liegenden Zielen angeboten.

AG Schulkontakte

Geschichte ist dann am spannendsten, wenn man auf eigene Faust in ihre Geheimnisse eindringt und wie ein Detektiv ungeklärte Fragen löst oder wie ein Forscher in unbekannte Gebiete vorstößt.

AG Kesselstädter Wingert

In einer Patenaktion wurde zum 950. Ortsjubiläums von Kesselstadt an der Landstraße ein Wingert eingerichtet.

AG Hanauer Militärgeschichte

Hanau kann seit seiner Gründung als „Garnisonsstadt“ bezeichnet werden. In Kesselstadt stand ein Kastell, rund um die Burg siedelten im 14. Jh. Burgmannen, die man als Vorläufer der späteren militärischen Belegung der Stadt ansehen kann.

AG Archäologische Denkmalpflege

Die Geschichte des Menschen ist auch die Geschichte seiner Kultur. Wenn wir die menschliche Entwicklung kennenlernen wollen, gelangen wir schon bald in Zeiträume, die entweder überhaupt nicht oder aber nur lückenhaft durch schriftliche Zeugnisse belegt sind.

AKTUELLES

Neues Magazin für Hanauische Geschichte Ausgabe 2021

„Neues Magazin für Hanauische Geschichte“ präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse zu Hanaus Historie

Der Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. veröffentlichte unlängst die 282-seitige Ausgabe 2021 seiner Zeitschrift „Neues Magazin für Hanauische Geschichte“ mit 14 wissenschaftlichen Beiträgen sowie Berichten des HGV und des Museums.
Weiterlesen

Neue Publikation

Seit Juni 2021 ist der siebte Band in der Reihe »Hanauer Schriften zur Archäologie und Geschichte« erhältlich: Peter Jüngling veröffentlich seine archäologischen Forschungen am Goldschmiedehaus und unternimmt einen Blick in Hanaus Vergangenheit und die Ausgrabung im Herzen der Altstadt.
Weiterlesen
Hanauer Geschichtsblätter 53 Märchen und so viel mehr

Neuer Geschichtsblätterband zur Literaturgeschichte

Ab Anfang Februar 2021 ist Band 53 der Hanauer Geschichtsblätter erhältlich: Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz nehmen in ihrem "Werk Märchen und so viel mehr" die Hanauer Literaturgeschichte in den Blick.
Weiterlesen
Archäologische Ausgrabung in Langendiebach

Zwei Bände in der Reihe Hanauer Schriften zur Archäologie und Geschichte erschienen

Der Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. veröffentlicht zwei neue Bücher aus der Reihe »Hanauer Schriften zur Archäologie und Geschichte«.
Weiterlesen
ACP2020 Preisträger

Anton Calaminus-Preis zum zweiten Mal vergeben

Nachwuchspreis des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V. geht an vier Schüler der Hohen Landesschule
Weiterlesen
Neues Magazin 2020 Coverausschnitt

Neues Magazin 2020 erschienen

Der Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. legt den aktuellen Band seiner Zeitschrift »Neues Magazin für Hanauische Geschichte« vor.
Weiterlesen

VERANSTALTUNGEN

Der Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. wünscht allen seinen Mitgliedern, Kooperations- und Tauschpartnern ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2022!

Das Veranstaltungsprogramm für das 2. Halbjahr 2022 ist schon so gut wie fertig und wird im Laufe des Sommers an die Mitglieder per Mail bzw. Briefpost verschickt werden. Unsere Veranstaltungen finden wieder in Kooperation mit der IGHA, der Karl-Rehbein-Schule und der VHS Hanau sowie mit dem Fachbereich Kultur der Stadt Hanau bzw. mit dem Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe und den anderen Städtischen Museen unter Wahrung der derzeitig geltenden Hygiene-Regeln statt. Näheres entnehmen Sie bitte auch immer der Tagespresse.

Auf unserer Jahreshauptversammlung 2021 haben wir eine Erhöhung der jährlichen Mitgliedsbeiträge zum 1. Januar 2022 beschlossen. Bitte achten Sie bei Barüberweisung auf den neuen Jahresbeitrag von 40 €/Einzelperson, 60 €/Paare und 65 €/Familien. Sofern Sie eine Einzugsermächtigung erteilt haben, wird der Betrag automatisch jeweils Mitte März von Ihrem Konto abgebucht werden.

Weiterhin haben wir beschlossen, dass sich jedes Mitglied ab dem 3. Januar 2022 ein kostenloses Exemplar der Hanauer Geschichtsblätter Bd. 50 ("Nachrichten aus unruhiger Zeit") an der Theke Stadtarchiv (Kulturforum, 2. Stock, Mo.-Fr. 10-13 Uhr) gegen Vorlage des Mitgliedsausweises abholen kann; ein Versand erfolgt nur bei Übernahme der Portokosten von psch. 8 € (Paket). (Vor-)Bestellungen dann bitte an hgv@hgv1844.de.

Die neuen Mitgliedsausweise sind mittlerweile an alle Mitglieder verschickt - ab sofort gelten nur noch diese neuen (blauen) Ausweise, auch beim Eintritt in die Museen und bei der Vorlage im Stadtarchiv.

Auf der Jahreshauptversammlung am 30. Juni 2022 wurde u.a. darüber diskutiert, ob das Neue Magazin weiterhin verschickt werden soll - für die Ausgabe 2022 wird dieses auf jeden Fall noch geschehen. Die Fertigstellung und der Versand sind für den Hoch- bzw. Spätsommer 2022 vorgesehen.

Das Wichtigste aber zum Schluss: Bleiben Sie weiterhin gesund!

 

Veranstaltungshinweis:

Bildungsurlaub Wissensrouten

Seminarwoche + Bildungsurlaub: 12.09. bis 16.09.2022

Erinnerungsraum Hanau – Geschichte(n) der Gastarbeiter*innen freilegen

 Was ist eigentlich Geschichte? Wer „macht“ Geschichte? Welche Erinnerungen – und von wem – haben einen Platz und welche nicht? Und was hat das mit einer demokratischen Gesellschaft zu tun? Diesen Fragen geht der Bildungsurlaub Wissensrouten nach.

Während des diesjährigen Bildungsurlaubs können die Teilnehmende Einblicke in die Geschichten der Menschen, die während der Anwerbeabkommen in den 50er, 60er und 70er Jahren kamen, gewinnen. Die sogenannten ‚Gastarbeiter*innen‘ haben Hanau als Industriestandort entscheidend mitgeprägt. Ihre Geschichten und Perspektiven bleiben im gesellschaftlichen Narrativ jedoch oft unerwähnt.

Die Wissensrouten geben den Teilnehmenden die Möglichkeit selbstständig zu der Thematik der Gastarbeiter*innen zu recherchieren und sich mit einem eignen, selbstbestimmten Fokus mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Dabei erarbeiten sie, inwiefern Geschichte und Erinnerung politisch durchdrungen sind und wie die Vergangenheit die Gegenwart beeinflusst.

Die Teilnehmenden werden durch Medienprofis dabei unterstützt, ihre Erkenntnisse medial aufzubereiten. Die Ergebnisse werden – sofern gewünscht – auf der Wissensrouten Online-Landkarte des Hessischen Volkshochschulverbands veröffentlicht. Somit sind sie für alle zugänglich.

Die Seminarwoche ist als Bildungsurlaub anerkannt und für alle Teilnehmenden gebührenfrei buchbar.

In Kooperation mit: Hessischer Volkshochschulverband, Städtische Museen Hanau, Stadtarchiv Hanau, DGB, DIDF.

Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspaktes 2022

Die Anmeldung erfolgt direkt über: www.vhs-hanau.de, Kurs 20101.